Russisches Orchester Klassika FROHNLEITEN - Tickets

Russisches Orchester Klassika FROHNLEITEN - Tickets
So, 01.10.17, 18:00 UhrVolkshaus
Josef-Ortis-Straße 9, 8130 FROHNLEITEN

Kulturen übergreifender Musikabend

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Saalplanbuchung
Buchen Sie Ihre Plätze im interaktiven Saalplan
Russisches Orchester Klassika, Volkshaus, 01.10.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Sitzplatz Kategorie 1Normalpreis
24,00
 
  Sitzplatz Kategorie 1Schüler/Jugendliche
15,00
2 Sitzplatz Kategorie 2Normalpreis
21,00
 
  Sitzplatz Kategorie 2Schüler/Jugendliche
15,00
Willkommen in der
Volkshaus
Saalplanbuchung
 

Russisches Orchester Klassika

Mit Musik gelingt es, Grenzen zu überschreiten und Nationen zusammenzuführen.
Bereits zum sechsten Mal gastiert das Russische Philharmonische Kammerorchester KLASSIKA, eines der führenden Südrusslands, in Österreich und tritt gemeinsam mit regional und international tätigen Solisten auf. In Frohnleiten werden die jungen Nachwuchstalente Eva-Maria Wieser an der Violine und Florian Pichlbauer am Klavier nicht nur als Solisten zu hören sein, sondern zwei Musikwelten sowie zwei Kulturen harmonisch miteinander verschmelzen lassen.

Programm:
M.P. Mussorgsky, Scherzo B-Dur, arr. für Streichorchester von Ilya Gutyy
F. Mendelssohn, Konzert für Violine, Klavier und Streichorchester, d-Moll, MWV O 4
Solisten: Eva-Maria Wieser (Violine), Florian Pichlbauer (Klavier)

A.S. Arenski, Variationen über ein Thema von P.I. Tschaikowsky, op. 35a
N. Rimsky-Korsakov, Sextett in A-Dur, mov. 5, Allegro Molto
L. Boccherini, La casa del diavolo, Symphonie Nr. 6, d-moll, op. 12 No 4

Eva-Maria Wieser ist mehrfache Preisträgerin bei „Prima la Musica“. Seit September 2017 studiert das 19-jährige Frohnleitner Musiktalent am Institut Oberschützen der Kunstuniversität Graz und absolviert regelmäßig Auftritte.

Florian Pichlbauer studiert seit 2014 bei Zoltan Füzesséry an der Kunstuniversität Graz. Zusätzlich absolviert er Meisterkurse und ist mehrfacher Preisträger bei „Prima la Musica“.
 
Das Orchester KLASSIKA wurde 1994 gegründet und zählt zu den führenden Orchestern in Südrussland. Adik Abdurakhmanov ist sein ständiger Dirigent und künstlerischer Leiter. Seit April 2006 darf das Orchester den Titel "Philharmonisches Kammerorchester" führen.

Die Auswahl der Werke ist inspiriert durch die Bereicherung gegensätzlicher Stile und Richtungen der Musik – vom Barock bis zur Avantgarde. In all den Jahren hat sich das Orchester ein großes Repertoire mit Werken sowohl russischer als auch internationaler Komponisten, darunter viele Uraufführungen, erarbeitet.

Die Konzerte des Orchesters KLASSIKA sind geschätzte Fixpunkte in den Programmen vieler Festivals, wie z.B. das Jazz-Festival "What a wonderful World", das Ballett-Festival "Zu Ehren von Ekaterina Maksimova", das Internationale Musik-Festival "Musik im Schloss" und das"Bodensee-Festival" (Deutschland). 2012 bis 2016 absolvierte das Orchester bereits Konzertreisen in Österreich.

KLASSIKA konzertiert mit namhaften Solisten aus Österreich, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Malta, Japan, Südkorea und den USA sowie mit bekannten Musikern wie Boris Berezovsky, Denis Mazujew, Eliso Virsaladze (Klavier), Chibla Gersmawa (Gesang), Sergej Nakorjakow (Trompete), Roman Simowitsch, Sergej Krilow, Sergej Stadler und Dmitrij Kogan (Violine).

Das besondere Engagement des Orchesters gilt der Unterstützung junger Künstlerinnen und Künstler in Kooperation mit dem "International Fonds" von Vladimir Spivakov und dem internationalen Charity Programm "New Names".

Adik Abdurakhmanov
ist der künstlerische Leiter und Dirigent des Staatlichen Orchesters, Träger des Ehrentitels "Verdienter Künstler Russlands" und Professor an der Staatlichen Kunstakademie in Tscheljabinsk. Er wurde 1962 geboren, beendete 1986 seine Ausbildung im Konzertfach Flöte am "Rimskij Korsakov"-Konservatorium St. Petersburg, war Mitglied im St. Petersburg "Mikhailovsky Theater"(Akademisches Theater für Oper und Ballett) und absolvierte 1999 am Staatlichen Ural-Konservatorium "M.P.Mussorgskij" das Fach Oper-Symphonisches Dirigieren.
1987 wurde er Professor an der Staatlichen Akademie für Kultur und Kunst in Tscheljabinsk, 1999 zum Dirigenten des Staatlichen Theater für Oper und Ballett Tscheljabinsk bestellt. Ebenfalls 1999 erhielt er die Auszeichnung durch die Russische Föderation als "Meritorious Artist", also „Verdienter Künstler“ Russlands.

Adik Abdurakhmanov übt eine aktive Konzerttätigkeit aus. Er spielt in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Tschechien, Lettland, Litauen, Estland, Ukraine, Kasachstan und in vielen russischen Städten wie Moskau, St. Petersburg, Jekaterinburg und Sotschi.

A.R.A.C.A. (Österreichisch-Russisch-Asiatische Kulturgesellschaft) hat sich zum Ziel gesetzt, den Kulturaustausch zwischen Österreich, Russland und Asien zu forcieren, wozu auch die Organisation von Konzerten zählt. Musiker dieser Kulturen führen gemeinsam Meisterwerke ihrer Länder vor dem Hintergrund deren reicher Musikgeschichte auf.