DeSchoWieda - So und ned anders Tour 2018 WIEN - Tickets

DeSchoWieda - So und ned anders Tour 2018 WIEN - Tickets
Sa, 05.05.18, 20:00 UhrFlex
Donaukanal/Augartenbrücke, 1010 WIEN

Trendige Volksmusik made in Bavaria!

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

DeSchoWieda - So und ned anders Tour 2018, Flex, 05.05.18
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 StehplatzNormalpreis
25,90
Willkommen in der
Flex
Saalplanbuchung
 
 
Da hatten drei junge Erdinger Musikanten schon bei der Namensfindung ihres Trios einen guten Riecher, wo sie mit ihren aktuellen Smash-Hits samt den originellen Videos dazu einmal landen würden: bei inzwischen bald 25 Millionen Klicks im Internet und einer immer weiter wachsenden Fangemeinde. Mit „Genau mei Weda“ erschien im Februar 2016 das zweite Album der Senkrechtstarter bei südpolrecords. Danach folgte eine restlos ausverkaufte Tour durch Bayern mit über 12.000 Zuschauern!

Die lustigen Mundart-Cover-Videos wie „Nimma“ von Pitbulls „Timber“ oder „Schuahplattla“ von Ini Kamozes „Hotstepper“ waren nämlich nur der Anfang. So einfallsreich wie die begabten bayerischen Instrumentalisten und Sänger Tuba, Gitarre und Steirische Harmonika bearbeiten, schoben sie Eigenkompositionen nach, die deutlich hören lassen, was DeSchoWieda so drauf haben. Die 14 Songs füllen eine beeindruckende musikalische Bandbreite und lassen deutlich hören, was den Burschen und ihren Fans so Laune macht: Da schiebt die Polka nach vorn, der Gypsiesound wirbelt übers Parkett, der Dreiviertler lädt zum Schunkeln und der bayerische Reggae zum Chillen ein.

Das klingt so frech wie selbstbewusst. Mit viel Spaß, Dynamik und großer Leichtigkeit pfeifen und singen sie, quetschn ihre dreckade Ziach, blasen sportlich pfundig in die Tuba und zupfen die Gitarrensaiten. Dazu gesellt sich ein Sammelsurium an Instrumenten: Kontrabass, Geige, Ukulele, Bariton, Flügelhorn und Mundharmonika sowie Felix Ranft an den Löffeln und am Schlagwerk. Welch ein frischer Popwind, der da durch die traditionelle Volksmusik weht! Eh kloar, dass sie damit auch die bayerischen Livebühnen im Sturm erobert haben.

Ihre Band gründeten sie im März 2013. Ihr erstes Album „Heid moi ned an moing denga“ veröffentlichten sie im April 2014, im Februar 2016 folgte dann Nr.2 „Genau mei Weda". Auch EPs haben sie schon einige zu Buche stehen.