Künstlerinformation

Andy Borg wurde am 2. November 1960 als Adolf Andreas Meyer in Wien geboren. Seine Teilnahme am ORF-Talentwettbewerb „Die Große Chance“ im Jahre 1981 veränderte sein Leben grundlegend. Kurt Feltz, der große Mann des deutschen Schlagers, nahm den damals 21-jährigen Mechaniker aus Wien-Floridsdorf spontan unter Vertrag. Aus Andreas Meyer wurde Andy Borg und quasi über Nacht erstrahlte am deutschen Schlagerhimmel ein neuer Stern. Das erfolgreiche Autorenteam Tex Shultzieg (Musik) und Kurt Feltz (Text) schrieb Andy Borg den Titel „Adios Amor“ auf den Leib und katapultierte ihn 1982 auf Anhieb an die Spitze aller Hitparaden. 2012 feierte der erfolgreiche Schlagersänger und Entertainer sein dreißigjähriges Bühnenjubiläum: Viele Millionen Tonträger hat er verkauft, unzählige Gold- und Platinauszeichnungen erhalten. 

Fernsehgeschichte schrieb Andy Borg bereits in den 90er Jahren als langjähriger Moderator der populären und erfolgreichen „Schlagerparade der Volksmusik“. Als Nachfolger von Stadl-Gründervater Karl Moik gelang es ihm innerhalb kurzer Zeit, mit seinem Wiener Charme und einem gut dosiertem Wiener Schmäh Millionen treuer „Musikantenstadl“-Fans in eine neue Stadl-Ära mitzunehmen. Seine Bilanz kann sich sehen lassen: Mit bis zu acht Millionen Zuschauern in drei Ländern zählte der „Musikantenstadl“ auch im 34. Jahr seines Bestehens zu den erfolgreichsten Samstagabend-Unterhaltungsshows im europäischen Fernsehen. Im Sommer 2015 nahm der Schlager-Star mit dem Open Air-Finale im kroatischen Pula seinen heiß diskutierten Abschied als Gastgeber und Moderator der Traditionssendung.