Ihr Browser erlaubt keine Third-Party Cookies.
Um die Buchung trotzdem durchführen zu können, öffnen Sie bitte den Shop in einem neuen Fenster.


Den Shop öffnen

Ö1 Klassik-Treffpunkt: Anneleen Lenaerts und Christoph Wimmer

Zum 175-jährigen Jubiläum der Wiener Philharmoniker präsentiert sich das Orchester mit vielen jungen, erfolgreichen Musiker/innen. Zwei Vertreter aus diesen Reihen sind zu Gast im "Ö1 Klassik-Treffpunkt" bei Otto Brusatti: Soloharfenistin Anneleen Lenaerts und Solokontrabassist Christoph Wimmer.

1987 in Peer, Belgien geboren, wusste Anneleen Lenaerts schon früh, dass sie Musikerin werden will, kam aber eher zufällig zum Instrument Harfe. Dafür konnte sie bereits in jungen Jahren eine eindrucksvolle Anzahl von Wettbewerbspreisen erringen, darunter den "Grand Prix International Lily Laskine" wie auch den Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München (Jury- und Publikumspreis). Das war 2009, ein Jahr nach ihrem "summa cum laude"-Abschluss des Masterstudiums am Königlichen Konservatorium Brüssel. Als dann Soloharfenist Xavier de Maistre die Wiener Philharmoniker in Richtung Solokarriere verließ, bewarb sich die junge Musikerin um die Stelle, gewann das Probespiel und ist nun schon seit Dezember 2010 Soloharfenistin dieses Orchesters. Darüber hinaus hat sie Ende 2016 den Exklusivvertrag bei Warner Classics unterschrieben und vor Kurzem ihre neueste CD (im Duo mit Dionysis Grammenos) herausgebracht, mit Werken von Schumann und Schubert, die sie selbst für Klarinette und Harfe transkribiert hatte.

Christoph Wimmer wurde 1983 in Steyr geboren, begann zuerst mit dem Klarinettenspiel, ehe er mit zwölf Jahren endgültig zu "seinem" Instrument Kontrabass wechselte und seine Studien an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Anton Schachenhofer abschloss. Der Besuch von Meisterkursen, das Musizieren im Gustav Mahler Jugendorchester sowie beim European Union Youth Orchestra und auch Soloauftritte brachten wertvolle Erfahrungen und führten 2002 zum ersten Engagement bei den Wiener Symphonikern. Ein erfolgreiches Probespiel verschaffte 2003 den "Eintritt" in das Orchester der Wiener Staatsoper, ab 2006 folgte die Stelle als Solokontrabassist und die Aufnahme bei den Wiener Philharmonikern. Als Fan alter Wiener Kontrabässe spielt Christoph Wimmer Instrumente, die im ausgehenden 18.Jahrhundert gebaut wurden. Otto Brusatti im Gespräch mit der Soloharfenistin und dem Solokontrabassisten der Wiener Philharmoniker als Vertreter der neuen Generation des Traditionsorchesters.

Ö1 Klassik-Treffpunkt: Anneleen Lenaerts und Christoph Wimmer
Sa, 06.05.17, 10:05 Uhr
ORF RadioKulturhaus
Argentinierstr. 30a, 1040 WIEN


Weitere Termine


Kat.  Beschreibung  Preis  Anzahl 
1 Freie Platzwahl zzt. keine Tickets verfügbar

Angezeigte Ticketpreise inkl. der gesetzl. MwSt., zzgl. Service- & Versandkosten.