Salzburg Grosses Festspielhaus

Das Große Festspielhaus, das Haus für Mozart und die Felsenreitschule bilden zusammen mit dem 200 Meter entfernt gelegenen Domplatz und der Kollegienkirche den Festspielbezirk. 1606/07 ließ Erzbischof Wolf Dietrich hier Stallungen erbauen, die 1662 um eine Winterreitschule erweitert wurden. Im 19. Jahrhundert diente der Komplex als Kavalleriekaserne, ehe er ab 1925 schrittweise den Salzburger Festspielen geöffnet wurde.&nbsp,Bau und Eröffnung Das...
Salzburg Grosses Festspielhaus
Hofstallgasse 1,
5020 Salzburg
AT

Informationen zur Veranstaltungsstätte

Das Große Festspielhaus, das Haus für Mozart und die Felsenreitschule bilden zusammen mit dem 200 Meter entfernt gelegenen Domplatz und der Kollegienkirche den Festspielbezirk. 1606/07 ließ Erzbischof Wolf Dietrich hier Stallungen erbauen, die 1662 um eine Winterreitschule erweitert wurden. Im 19. Jahrhundert diente der Komplex als Kavalleriekaserne, ehe er ab 1925 schrittweise den Salzburger Festspielen geöffnet wurde.
 ,
Bau und Eröffnung
Das Große Festspielhaus wurde nach Plänen des Architekten Clemens Holzmeister erbaut. Die Arbeiten begannen im Jahre 1956 mit dem Abtragen von rund 55.000 m3 Konglomerat der Mönchsbergwand, um für das gewaltige Bühnenhaus Platz zu schaffen. Es gehört mit einem Ausmaß von insgesamt 100 Metern Breite (einschließlich Seitenbühnen) zu den größten der Welt. Das Große Festspielhaus wurde am 26. Juli 1960 mit Richard Strauss' "Rosenkavalier" unter der Leitung von Herbert von Karajan eröffnet.
 ,
Inneneinrichtung
Der Zuschauerraum hat einen nahezu quadratischen Grundriss mit ca. 35 Metern Seitenlänge, das Auditorium umfasst 2.179 Sitzplätze. Von der Hofstallgasse aus gewähren fünf Bronzetüren Einlass. Die Fassade trägt einen von Thomas Michels OSB verfassten Sinnspruch: SACRA CAMENAE DOMUS / CONCITIS CARMINE PATET / QUO NOS ATTONITOS / NUMEN AD AURAS FERAT. (Der Muse heiliges Haus steht Kunstbegeisterten offen, als Entflammte empor trage uns göttliche Macht.) Clemens Holzmeister legte beim Ausgestalten Wert auf die Verwendung heimischen Materials: Die Stahlbetonsäulen wurden mit dem beim Abtragen der Mönchsbergwand gewonnenen Konglomerat verkleidet, der Boden des Foyers besteht aus Adneter Marmor. Der Raum wurde durch Tiefstrahler in der Schrägdecke und durch Wandschalen aus Muranoglas beleuchtet. Ein eigener Zugang führt über eine Rolltreppe zur Altstadtgarage Mitte. Die im ersten Stock gelegene "Fördererlounge" (die Einrichtung wurde von Donald und Jeanne Kahn gespendet) dient den Salzburger Festspielen seit 1995 als Empfangssaal ihrer Förderer und Sponsoren.
 ,
öffentliche Anreise:
vom Hauptbahnhof Salzburg mit dem Oberleitungs-Bus 5 bis zur Station "Rathaus".

Orquestra de Cadaques

Salzburg Grosses Festspielhaus
SALZBURG
19.10.17 / 19:30 Uhr

Leticia Moreno spielt Piazzolla

 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 21,40
Tickets
Orquestra de Cadaques

Salzburg Grosses Festspielhaus
SALZBURG
20.10.17 / 19:30 Uhr

Leticia Moreno spielt Piazzolla

 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 21,40
Tickets
Mnozil Brass - Cirque

Salzburg Grosses Festspielhaus
SALZBURG
21.10.17 / 20:00 Uhr

Cirque

Userbewertung
 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 28,20
Tickets
Brussels Philharmonic

Salzburg Grosses Festspielhaus
SALZBURG
15.11.17 / 19:30 Uhr

Gautier Capuçon spielt Lalo

 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 21,40
Tickets
Brussels Philharmonic

Salzburg Grosses Festspielhaus
SALZBURG
16.11.17 / 19:30 Uhr

Gautier Capuçon spielt Lalo

 
Tickets verfügbar
Tickets ab € 21,40
Tickets
Salzburg Grosses Festspielhaus
4.6 (26 Bewertungen)
Atmosphäre
Akustik & Sicht
Sanitäranlagen
Parkplatzsituation
Service vor Ort

Ausgewählte Bewertungen zu dieser Veranstaltungsstätte:

Dorothea Lebloch, 08.10.17
Nigel Kennedy (08.10.17) - Tolles Konzerterlebnis
Ein sehr lebendiges und mitreißendes Konzert, Nigel Kennedy, eine beeindruckende Musikerpersönlichkeit und ein Ausnahmekünstler begeistert sich selbst, seine Musiker, das Orchester und das Publikum.
Gerd Gross, 02.05.17
Patricia Kaas (02.05.17) - der Weg hat sich gelohnt.
Es dauerte einen Moment, aber nach etwa einer halben Stunde hatte Patricia das Publikum um den Finger gewickelt. Das lag vieleicht auch daran, dass Patricia das Publikum gesietst hat. Man kennt sich doch schon fast 30 Jahre��, da darf man ruhig DU sagen, oder? Es war ein gelungener Mix aus alten und neuen Liedern. Hotel Normandie fehlte leider, hätte mich sehr gefreut. Ein sehr schöner Abend mit sehr guter Organisation. Allen Fans des Chanson dringend zu empfehlen.
Herbert Schedl, 02.05.17
Patricia Kaas (02.05.17) - einmaliger unterhaltsamer Event
PK hat vom ersten Augenblick bis zum für uns bitteren Ende alles gegeben und uns und das Puplikum begeistert. Hoffe PK kommt wieder nach Salzburg!!!!!!
Adresse: Salzburg Grosses Festspielhaus
Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
fast alle Obusse fahren durchwegs im 10-Minuten-Takt

Fahrplanauskünfte entnehmen Sie bitte den Netzplänen der jeweiligen öffentlichen Verkehrsmittel.

Parken

Mönchsberggarage (Achtung: Einfahrtshöhe 2m)

Barrierefreiheit

Ist über das Foyer Grosses Festspielhaus/Hofstallgasse 1 barrierefrei erreichbar. Ein Lift im Foyer rechts bringt Sie auf Saalniveau (Rang). Die 4 Rollstuhlstellplätze befinden sich im Rang links und Rang rechts seitlich auf einem Absatz auf Höhe der Reihe 3.
Bei Fragen zu oder Interesse an Rollstuhlplätzen & Plätzen für Begleiter wenden Sie sich bitte an oeticket (CTS  Eventim Austria GmbH) unter 01-96096 oder per E-Mail an rollstuhlinfo@oeticket.com.