Schreiner, Lainer & Niavarani - Tickets

Schreiner, Lainer & Niavarani - Tickets

Ein Benefizabend zugunsten des Vereins "helfen hilft"

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Tickets bestellen
EventOrteDatum
Schreiner, Lainer & Niavarani - Ein BenefizabendWIEN
Planet.tt Bank Austria Halle Gasometer
Di, 03.10.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 24,00
print@home verfügbar  Tickets
1 - 1 von 1
Drei Männer – einer davon in seinen besten Jahren, einer davon in seinem besten Gewicht und einer davon in seinem schönsten Pelz gestalten einen lustigen Abend für die gute Sache. Ob das reicht für den Himmel. Wahrscheinlich nicht. Aber es ist ein Anfang!
  •  
    Michael Niavarani
      5 Sterne, von 23 Fan-Reports
  • Wien - GLOBE WIEN - MARX HALLE - STUDIO 2

    16.05.17

    Lachmuskelkater von Katharina, 17.05.17
    Eine einzigartige Veranstaltung. Die außerordentlich begabte Truppe rund um den sowieso einmaligen Michael Niavarani brilliert in jeder Hinsicht. Und das Stück selbst überrascht ununterbrochen mit neuen Wendungen und aberwitzigen Einlagen. Jede herkömmliche Form wird gesprengt, und man darf kurzweilige dreieinhalb Stunden lang den Alltag komplett vergessen. Respektloses Theater vom Allerfeinsten!
  • Wien - GLOBE WIEN - MARX HALLE - STUDIO 2

    04.05.17

    Habe es gestern das 3. mal gesehen- einfach genial von R.H., 05.05.17
    ich glaube, die Überschrift sagt alles!! Geniale Darsteller, bin begeistert auch von Otto Jaus, ein Allroundkünstler! Musikalische wie artistische Einlagen einfach superb!
  • Wien - GLOBE WIEN - MARX HALLE - STUDIO 2

    03.05.17

    Tolles Stück von Shakespeare, 04.05.17
    stellt selbst Shakespeare (fast) in den Schatten, sehr gute Musik, Gesang und Akrobatik und vor allem ein kurzweiliges sehr lustiges Stück. Jede Minute des langen Abends genossen. Man fühlt sich in eine zeitgenössische Vorstellung zurückversetzt. Haben Tränen gelacht über den faulen Willi mit den kleinen Flügeln u.v.a.

Über diesen Künstler

Künstlerinformation

Michael Niavarani, geboren am 29. April 1968 in Wien, spielte schon während seiner Schulzeit Theater. Christoph Wagner-Trenkwitz holt den 14-Jährigen in die Theatergruppe „Die Demoasten“, wo er als Möbelpacker in dem Max Frisch Stück „Die große Wut des Philipp Hotz“ reüssiert. Mit 16 Jahren bricht Michael Niavarani die Schule ab und nimmt stattdess...
weiterlesen