Theaterstück von Thomas Baum - Der Fall Gruber SCHWANENSTADT - Tickets

Theaterstück von Thomas Baum - Der Fall Gruber SCHWANENSTADT - Tickets
So, 22.10.17, 19:00 UhrRöm.Kath. Stadtpfarrkirche Schwanenstadt
Kirchenplatz 1, 4690 SCHWANENSTADT

Die Lebensgeschichte des Priesters und Reformpädagogen Johann Gruber als Theaterstück konzipiert

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Saalplanbuchung
Buchen Sie Ihre Plätze im interaktiven Saalplan
Theaterstück von Thomas Baum - Der Fall Gruber, Röm.Kath. Stadtpfarrkirche Schwanenstadt, 22.10.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Sitzplatz Kategorie 1Normalpreis
 
zzt. nicht verfügbar
 
2 Sitzplatz Kategorie 2Normalpreis
19,80
Willkommen in der
Röm.Kath. Stadtpfarrkirche Schwanenstadt
Saalplanbuchung
 
 
Johann Gruber zählt zu den bedeutendsten Widerstandskämpfern Österreichs. Er war Priester der Diözese Linz und ein begnadeter Reformpädagoge des Landes Oberösterreich. Als Direktor der Linzer Blindenanstalt wurde er am 10. Mai 1938 wegen seiner Ablehnung des Nationalsozialismus und eines angeblichen Sittlichkeitsdelikts von der Gestapo verhaftet.
1939 wurde er verurteilt, kam ins Konzentrationslager Dachau und wurde schließlich 1940 ins Konzentrationslager Gusen überstellt. Dort wurde er am Karfreitag, den 7. April 1944 vom Lagerkommandanten nach tagelanger Folter grausam ermordet.

Johann Gruber war eine herausragende Persönlichkeit, der von den Überlebenden als "Engel in der Hölle" von Gusen verehrt wird und nach Schilderung der Häftlinge vielen Menschen in Gusen das Leben rettete. In der Nachkriegszeit geriet Gruber weitgehend in Vergessenheit.

Johann Gruber wurde am 7. Jänner 2016 vom Strafgericht Wien vollständig rehabilitiert.

In drei Akten werden drei Lebensstationen von Johann Gruber nachgezeichnet: seine Zeit am Blindeninstitut (mit Rückblicken in die Zeit davor), der Prozess und die Zeit im KZ Gusen.

Inszenierung: Franz Froschauer
Musik: Peter Androsch

Mit: Katharina Bigus, Franz Froschauer, Tanja Jetzinger, Alois Kreuzwieser, Anna Valentina Lebeda und Andreas Puehringer