Ihr Browser erlaubt keine Third-Party Cookies.
Um die Buchung trotzdem durchführen zu können, öffnen Sie bitte den Shop in einem neuen Fenster.


Den Shop öffnen

Rock in Vienna 2017 - ticket24 - Tickets

Rock in Vienna 2017 - ticket24 - Tickets

Das Rock In Vienna wird 2017 zum ersten Mal 4 Tage, von 2.-5. Juni über Pfingsten, stattfinden. Wie bereits angekündigt wird sich das Festival zusätzlich mit in einem erweiterten Genrespektrum präsentieren.

Das RIV2017 Line-Up:
2. Juni: Macklemore & Ryan Lewis, House Of Pain, Left Boy, Appletree
3. Juni: Kings Of Leon, Silbermond, Grossstadtgeflüster, The Dead Daisies, Schmutzki, Fatherson
4. Juni: Deichkind, In Extremo, Monster Magnet, Donots, Itchy
5. Juni: Die Toten Hosen, Beatsteaks, Marteria, Clutch, The Living End


Freitag, 2. Juni:

Macklemore & Ryan Lewis
Vom Underground-Genie bis zum Superstar ist es oft ein langer Weg: 2006 lernte sich das US Hip-Hop-Duo auf MySpace kennen, zwei Jahre später begann ihre musikalische Zusammenarbeit, 2009 erschien die erste EP. Von da an ging es rasant nach oben: Ihr 2012 erschienenes Album THE HEIST wurde mit 4 Grammy Awards ausgezeichnet, die Singleauskopplungen blockierten weltweit wochenlang die Spitzenränge der Charts. THIS UNRULY MESS I’VE MADE folgte 2016, 10 Jahre nach Macklemore & Ryan Lewis Start und knüpfte nahtlos an THE HEIST an.

House Of Pain – 25th anniversary of JUMP AROUND
„Whitey Ford sings the blues“ war Erik Schrodys Erfolgsalbum bevor er EVERLAST wurde, DJ Lethal heuerte zu der Zeit bei einer jungen Combo namens „LIMP BIZKIT“ an, davor war aber ein ganz anderes Stück Musikgeschichte: “With all the political discourse in the world, it’s good to simplify things for a moment and just Jump Around..“ Oldschool vom Feinsten! DJ Lethal, Dannyboy und Erik Schrody aka. EVERLAST sind wieder da um ein Vierteljahrhundert “Jump Around”zu zelebrieren!!

Appletree
Schon als Teenie wurde Apple als kleines Hip-Hop Wunderkind auf diversen Battles gefeiert, eine Dekade später, bei Sammy Deluxe unter Vertrag, ist es betriebsam geworden. 3 Monate Tour mit Dame haben ihn aufgewärmt, beim RIV wird das viertägige Hitfeuerwerk starten. „Sag dreimal seinen Namen“

Left Boy
Bekannt wurde Left Boy mit „Jack Sparrow“, „Get It Right und „Security Check“. 2016 legte der Star mit „Dangerous“ einen weiteren Hit nach. Ferdinand Sarnitz ist ein waschechter Ausnahmekünstler, der sich mit seinem einzigartigen Mix aus HipHop, Pop, Dance und Electro im Laufe der letzten Jahre von einem Geheimtipp zu großen Festival-Slots und Millionen von Youtube-Klicks hochgearbeitet hat.

Samstag, 3. Juni:

Kings Of Leon gehen endlich wieder auf Tournee und machen auch in Wien beim Rock In Vienna Festival halt. Ihr siebtes Studioalbum „Walls“ ging sofort auf Platz 1 der Billboard Charts, der UK Charts und selbstverständlich auch in Österreich an die Spitze der Top40. Wir freuen uns auf eine gigantische Live-Show.

Silbermond
Pop kann durchaus tiefgründig sein und so sollte man Silbermond sein Ohr genauer leihen. Das neueste Machwerk „Mit leichtem Gepäck“ wurde im berühmten Blackbird Studio B in Nashville aufgenommen (so wie übrigens auch Kings of Leons „Sex on Fire“), Sängerin Steffi leiht gerade im Kinofilm „Sing“ dem coolen Stachelschwein „Ash“, ihre Stimme und weil alles gerade so gut läuft passt auch noch eine Show am RIV dazu.

Grossstadtgeflüster
Alles ausverkauft! Was 2006 mit der Single ‚Ich muss gar nix' begann, mit „Fickt euch- Allee“ ist zu einem Befreiungsschrei einer ganzen Generation wurde, verkauft 11 Jahre später mit „Ich boykottiere dich“ alle Clubs aus. – geiler Shice !

The Dead Daisies
Das aktuelle Album „Make some Noise“ ist ein atemberaubender und schonungsloser Hard Rock ‘n‘ Roll Triumph mit gigantischen und intensiven Gitarren Riffs sowie unverkennbarem Gesang – also genau das, was von einer Bandbesetzung um ehemalige Mitglieder von Bands wie Whitesnake, Thin Lizzy und Mötley Crüe erwartet wird. Wir freuen uns auf eine nicht minder beeindruckende Live-Show am Rock In Vienna.

Schmutzki
Punks not dead! Das selbst produzierte Album „Spackos Forever“ trieft vor Energie, Spielfreude und Mut zum Ausbruch und wiederbelebt auf diese Weise die so oft totgesagte Musikrichtung. Mit breitbeinigem Grinsen kann man sogar noch über sich selber lachen. Wir sind der Schmutzki – Mob und freuen uns auf eine grandiose Liveshow!

Fatherson
weiß, was es heißt, langsam zu wachsen. Dafür aber auch stetig und mit der notwendigen Sattelfestigkeit, die den drei sympathischen Schotten auf der Bühne ab der ersten Sekunde anzusehen ist. Die drei mit-zwanziger verbindet nicht nur eine gemeinsame Kindheit, sondern auch ihre emotionale und beflügelnde Art Musik zu machen, die durchaus eine gewisse Zeit brauchen darf, um ihre Magie zu entfalten. In ihren Songs steckt keinesfalls Hektik oder falsche Energie – in ihrer Heimat bereits Stars, kommen sie nun endlich auch nach Wien!
Auf der SXSW im vergangenen Jahr sorgten sie für Begeisterung, worauf eine UK-Tour mit Prides folgte - unterwegs sammelten Ross Leighton (Gitarre / Gesang), Marc Strain (Bass) und Greg Walkinshau (Schlagzeug) nicht nur Schwung und neue Motivation, sondern auch eine immer größer-werdende Fangemeinde.

Sonntag, 4. Juni

Deichkind
Niveau Weshalb Warum? Spätestens seit „Bon Voyage“ sind Deichkind jedem ein Begriff. Im Lauf ihrer Karriere wurden sie zur absoluten Partymaschine, als die man sie heute kennt. Bei ihren Konzerten herrscht künstlerisches Chaos und unvergleichlich gute Stimmung - ordentlich Krawall und Remmidemmi!

In Extremo
Die größte Mittelalter Rock Band ist wieder da! Mit ihrem zwölften Studioalbum „Quid Pro Quo“ räumen sie nicht nur Platin-/Gold-Auszeichnungen und Platz Eins Positionen in den Charts ab, sondern gehen natürlich auch wieder auf Tour.
Nach der vorzeitig beendeten Show am Rock In Vienna 2016 aufgrund einer heftigen Sturmwarnung, werden sie 2017 erneut die Donauinsel rocken – diesmal in voller Länge!

Donots
Nach 22 Jahren Bandgeschichte haben die Donots bis 2016 mehr als 1000 Konzerte gespielt. Die Erfahrung, die sich im Laufe ihrer Karriere dabei entwickelt hat, lässt sich nicht verleugnen: Jedes Konzert ist aufs Neue eine geballte Ladung Rock’n’Roll, es wird getanzt, gepogt, gesungen und gelacht und anschließend die ganze Nacht gefeiert. Ein derartiger Act darf auf der Donauinsel also auf keinen Fall fehlen.


Monster Magnet
Die Visionäre der Retrorockmusik aus den 90er Jahren, die die Jahre damit verbrachten gegen den Mainstream zu kämpfen, wurden über die Jahre zu einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Stonerrock Bands. Bekannt wurden sie vor allem mit der Nummer „Space Lord Motherfucker“. Die Band rund um Sänger Dave Wyndorf kündigte Anfang des Jahres ein neues Album für 2017 an – vielleicht gibt’s am 2. Juni am Rock In Vienna schon einen kleinen Vorgeschmack auf das neue Material live zu hören? Altersbegrenzung: - Personen unter 12 Jahren: erhalten generell keinen Einlass zur Veranstaltung - Personen zwischen 12 und 16 Jahren: erhalten Einlass zur Veranstaltung nur mit Begleitperson - Personen ab 16 Jahren: erhalten Einlass ohne Begleitperson

Itchy
Wie wunderschön es doch ist, wenn erstmal gar nichts muss. Wenn aber eigentlich alles kann. Wenn man als Punkrock-Band wie ITCHY auf keiner Trendwelle surfen muss, um dann irgendwann im Hype zu ersaufen. Wenn man niemals dem Zeitgeist nachjagt aus Angst, plötzlich von gestern zu sein. Wenn man auf einmal merkt, wie saugut man wirklich aussieht mit aufgeschürften Ellenbogen, durchgelaufenen Hosen, blutverkrusteten Lippen und einem Lächeln, in dem mehrere Zähne fehlen. Und wenn man wie SIBBI, PANZER und MAX eben nicht mehr den Dreck aus den Klamotten klopft, weil man sich nach 15 Jahren Bandgeschichte, über 900 Shows in 20 Ländern und auf dem mittlerweile 7. Studioalbum ALL WE KNOW einfach locker machen darf.
Nach den ersten anderthalb Dekaden, dem letzten Album 2015 auf Platz 5 der Deutschen Albumcharts OHNE große TV Show und dicke Hose, sowie einer längeren Verschnaufpause hat das Trio aus Eislingen an der Fils im Jahr 2017 den alten Bandnamen ITCHY POOPZKID auf das saloppe und schon seit Jahren gebräuchliche Fan-Kürzel ITCHY reduziert, kümmert sich derweil aber schon längst um viel wichtigere Dinge: Textlich wie musikalisch geht’s auf ALL WE KNOW deutlich tiefer, facettenreicher und - da ist das schlimme Wort! - erwachsener zur Sache. Wenn man überhaupt sein musikalisches Coming of Age als alte Hasen der Punkrock-Szene haben kann, dann doch bitte so.

Montag, 5. Juni:

Die Toten Hosen
Die fünf Düsseldorfer und Wien verbindet eine lange und spezielle Freundschaft und so freuen wir uns, dass sich die Campino und Co, zum 35. Bandjubiläum die Ehre auf der Insel geben.

Beatsteaks
Sie sind wohl mit Abstand die beste Live-Band der Hemisphäre, sie werden in einer Reihe mit den größten deutschen Rockbands genannt und vermitteln vor allem live einen Spirit, der durch die Decke geht..
„I don’t care as long as you sing“: Nach einem Konzert der Beatsteaks will niemand heimgehen. Wir freuen uns auf eine geballte Ladung Punkrock und eine gigantische Live-Show am Rock In Vienna 2017.

Marteria wurde in den letzten Jahren mit Gold und Platin geadelt. Einer der erfolgreichsten deutschen Künstler der Gegenwart ist erwachsen geworden. Evolution wird mit „R“ geschrieben - auf Platte, wie auch live - Man darf sich auf eine herausragende Live-Performance am Rock In Vienna 2017 freuen.

Clutch
Rock, Punk, Bluesrock, Stoner Rock, Post Hardcore, treibende Gitarrenriffs, bombastische Beats und der für Sänger Neil Fallonso typische Gesang sind es, was Clutch ausmachen. Hammondorgel und Mundharmonika dürfen dabei nicht fehlen. Live nehmen Clutch auf jeden Fall jegliche Bühne in Beschlag und versetzen ihr Publikum in Extase.

The Living End
Die smarten, australischen Rockabilly – Pop – Punker haben 2016 mit ihrem Album „Shift“ aufs neue bewiesen, was sie drauf haben und warum sie seit über 20 Jahren erfolgreich Musik machen. Bereits ihr Debütalbum „The Living End“ aus dem Jahr 1998 wurde 5fach mit Platin ausgezeichnet. Sie feierten nicht nur in Europa Erfolge, sondern auch in den USA und Japan,- supporteten Bands wie AC/DC oder die Rolling Stones und erspielten sich so eine immer größer werdende Fangemeinde.



Altersbegrenzung:
- Personen unter 12 Jahren: erhalten generell keinen Einlass zur Veranstaltung
- Personen zwischen 12 und 16 Jahren: erhalten Einlass zur Veranstaltung nur mit Begleitperson
- Personen ab 16 Jahren: erhalten Einlass ohne Begleitperson