W.A.Mozart - Requiem - Tickets

W.A.Mozart - Requiem - Tickets

Wolfgang Amadeus Mozart erhielt im Sommer 1791 den Auftrag zur Komposition einer Totenmesse. Er schrieb dieses Requiem in der ihm noch verbleibenden kurzen Lebensspanne, kontinuierlich be...

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Tickets bestellen
EventOrteDatum
WIEN
Karlskirche
Sa, 05.09.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 12.09.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 19.09.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 26.09.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 03.10.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 10.10.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 17.10.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 24.10.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 31.10.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 07.11.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 14.11.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 21.11.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 28.11.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Fr, 04.12.15
23:45 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Di, 29.12.15
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
WIEN
Karlskirche
Sa, 02.01.16
20:15 Uhr
 
Tickets ab € 29,00
Tickets
Zur Eventübersicht1 - 16 von 16

Wolfgang Amadeus Mozart erhielt im Sommer 1791 den Auftrag zur Komposition einer Totenmesse. Er schrieb dieses Requiem in der ihm noch verbleibenden kurzen Lebensspanne, kontinuierlich beeinträchtigt durch eine fortschreitende Krankheit, bis zu seinem Tod am 5. Dezember 1791 nieder, wobei das Requiem Fragment blieb.

Im Gegensatz zur Öffentlichkeit, die an seinem Sterben kaum Anteil nahm, hatte sich der Komponist selbst bis zur allerletzten Minute musikalisch mit seinem eigenen erwarteten Tod beschäftigt. Noch am Totenbett soll Mozart mit Freunden das „Lacrimosa“ intoniert haben. In seinem Requiem finden sich die Phasen von Aufbegehren, Furcht, Hoffnung und Erlösung, die Mozart dabei durchlaufen hat, bevor er – noch vor Vollendung seines Werkes – starb. Franz Xaver Süßmayr, zuvor Schüler Mozarts, hat das Requiem anschließend nach mündlichen Angaben und Aufzeichnungen seines toten Lehrmeisters vervollständigt.

Chor und Orchester 1756: Der Chor und das Orchester 1756 wurden im Jahr 2006, anlässlich Mozarts 250. Geburtstag gegründet. Beide widmen sich ausschließlich der Interpretation der Musik von 1750 – 1800. Durch intensive Beschäftigung mit der Stilistik des 18. Jahrhunderts, historischem Instrumentarium und ausgewogenen Besetzungen entsteht ein außergewöhnliches, musikalisches Gesamtbild, wie es nur zu Mozarts Lebzeiten gab.

Ermässigung für Krone, Kurier, ÖBB und Ö1-Mitglieder nur unter 01 96 0 96 erhältlich!
Jede 21. Karte ist frei - Sie erhalten diese Gruppenermäßigung in unserer B2B Abteilung unter: b2b@oeticket.com

Über diesen Künstler

Künstlerinformation

Wo wäre es wohl passender, als im Stephansdom das Mozart requiem aufzuführen - wo doch W.A. Mozart zu seinen Lebzeiten in mehrfacher Weise mit dem Dom verbunden war: er heiratete hier Constanze Weber, ließ zwei seiner Kinder im Dom taufen und wenige Monate vor seinem Tod bewarb sich Mozart um die Kapellmeister-Adjunktstelle bei St. Stephan.
weiterlesen