Ihr Browser erlaubt keine Third-Party Cookies.
Um die Buchung trotzdem durchführen zu können, öffnen Sie bitte den Shop in einem neuen Fenster.


Den Shop öffnen

Ö3-Popzirkus - Tickets

Ö3-Popzirkus - Tickets
Populärmusik in all ihren bunten Facetten steht auf dem Programm, wenn der popmusikalische Circus Maximus in der Arena Wien erstmals seine Zelte aufschlägt und Ö3 alles in die Manege bittet, was in dem Genre Rang und Namen hat. Ein Panoptikum an Sprachakrobaten aus Deutschland und Österreich ist bei der heurigen Erstauflage geladen, seine Künste zum Besten zu geben... Also, Vorhang auf für CLUESO, JORIS und OLYMPIQUE!

Nach einem grandiosen Auftritt vor 13.000 Fans in Berlin gab CLUESO im Herbst 2015 den Abschied von seiner Band bekannt und vermeldete, eine Pause einlegen zu wollen. Mit neuer Single, neuem Album und einer ausgedehnten Clubtour hat er sich aber mittlerweile längst wieder erfolgreich zurückgemeldet - alles unter der Maxime „Neuanfang“. Sein gleichnamiges siebtes Studioalbum ist zwar tatsächlich anders, aber dennoch unverkennbar Clueso. Es rumpelt, atmet und lebt an allen Ecken. Der Sound ist etwas schmutzig und spontan und kehrt teilweise zu seinen HipHop-Wurzeln zurück. Gospel, Chor und Bläser – ein Album wie eine Jukebox. Und wer Clueso im Februar im restlos ausverkauften WUK erlebt hat, weiß, dass dem auch die Live-Umsetzung in nichts nachsteht!

Gleiches gilt wohl auch für seinen Landsmann JORIS, der Musik schreibt, die trotz deutscher Texte ziemlich international daherkommen. Smarte und gleichzeitig anspruchsvolle Melodien, gesungen von einer unglaublich ausdrucksstarken und unverkennbaren Stimme, die direkt ins Herz geht. Auf seinem goldprämierten Debütalbum „Hoffnungslos Hoffnungsvoll“ (2015) hat er entgegen der heutigen digitalen Welt komplett auf analogen Sound gesetzt und eine sehr erdige und roughe Atmosphäre erschaffen, in der sich seine Stimme besonders wohlfühlt. Das tat sie wohl auch in der Platin-Single „Herz Über Kopf“, die es in den österreichischen Charts mit Leichtigkeit aufs Treppchen schaffte und bis heute in vielen Gehörgängen herumgeistert…

Mitsingtaugliche Ohrwürmer gelingen auch OLYMPIQUE mit beachtlicher Regelmäßigkeit. Mit jedem Output – egal ob Song oder dazugehöriges Video - versuchen die Salzburger seit jeher etwas Besonderes zu kreieren und Grenzen zu durchbrechen. „Crystal Palace“ (2014), das Debütalbum, ist organisch, reduziert, ehrlich, pulsiert und atmet – alles ist so echt, wie es nur sein kann und lebt spürbar vom Moment, in dem es geschaffen wurde. Durch einen bewussten Schritt zurück einen Schritt nach vorne zu machen, das haben sich Olympique zum Ziel gemacht. Sie sind zeitgemäß und gleichzeitig zeitlos, mit Anleihen aus den großen Epochen der Rockmusik, klingen aber frisch und eigenständig wie kaum eine andere Band. Und das wird sich auch auf dem für 2017 angesagten neuen Album wohl nicht ändern!