Bob Dylan - Tickets

The Never Ending Tour

Mehr…

An einen Freund weiterempfehlen
6Lf_vMoSAAAAAEkMYnHJfHLpU3Zd36tjQeDv1WnI
Künstlerbeschreibung

Er gilt als einer der wichtigsten Einzel-Interpreten der Rock-Ära, als Inkarnation einer Gegenkultur und wird heute als einer der wichtigsten Songschreiber des Jahrhunderts gefeiert. Das US-Nachrichtenmagazin "Newsweek" bezeichnet ihn als für die Pop-Musik gleich bedeutend, wie "Einstein für die Physik". Am 24. Mai 1941 im Mittleren Westen der USA geboren ist Bob Dylan (bürgerlicher Name: Robert Allen Zimmermann) seit über 4 Jahrzehnten in vielen künstlerischen Bereichen aktiv. Neben der Musik und dem Songschreiben, zeichnet und malt er, hat für „Masked & Anonymous“ 2003 am Drehbuch mit geschrieben und auch die Hauptrolle übernommen.

Keine dieser zahlreichen Aktivitäten hindern ihn jedoch daran die - inoffiziell als solche bezeichnete - 1988 gestartete „Never Ending Tour“ mit rund 100 Konzerten pro Jahr unermüdlich fortzusetzen.

Dylan, dem die Regisseure Martin Scorsese mit der Dokumentation „No Direction Home“ und Todd Haynes mit dem Spielfilm „I´m Not There“ künstlerisch hochkarätig Tribut zollten, ist ein Gigant und ein ewiges Enigma der Rock- und Popkultur. Ein Künstler, der sich weigert sich auf seinem Legendenstatus auszuruhen, sich stattdessen mit seiner kongenialen Begleitband auf der Bühne Abend für Abend neu erfindet.

Er begeistert dabei mit neuen Lesearten von Songs, die Generationen bewegt und berührt haben und immer wieder unterschiedlichen Stücken aus einem Lebenswerk, das seinesgleichen vergeblich sucht.

Bob Dylan ist ein Gigant und ein ewiges Enigma der Rock- und Popkultur. Ein Künstler, der sich weigert, sich auf seinem Legendenstatus auszuruhen, sich stattdessen mit seiner kongenialen Begleitband auf der Bühne Abend für Abend neu erfindet. Er begeistert dabei mit neuen Lesearten von Songs, die Generationen bewegt und berührt haben und unbekannteren Stücken aus einem Lebenswerk, das seinesgleichen vergeblich sucht. Dylan erfand sich immer wieder neu, wandelte sich, wechselte die Richtung, tauchte ab, um dann erneut kometenhaft aufzusteigen.

Bob Dylan ließ sich nicht vereinnahmen, er bestimmte Tempo, Rhythmus und Inhalt. Er definierte mit seinen Songs Ideale, Ängste, Stimmungen von Generationen. Die Poesie seiner Texte und die Lyrik seiner Lieder verlieh ihm literarische Qualität, seine scharfe Beobachtungsgabe und sein politisches Verständnis machten ihn zum natürlichen Sprachrohr der Jugend, deren Aufbruch er in den 60er Jahren mit initiierte und begleitete.

oeticket Next

Über zukünftige Veranstaltungen in Österreich per E-Mail informiert werden